Demokratie? - Vergessen Sie`s!

  Einmal mehr wurden wir Bundesbürger und Steuerzahler nahezu perfekt durch die "Wahl 2013" von den politisch Agierenden auf den Arm genommen. Ab jetzt zieht uns dann eine "große Koalition" das Geld aus der Tasche. Man gaugelte uns von Seiten der Politik durch "Schauwahlkämpfe" vor, dass wir eine Wahl hätten. Das deutsche Stimmvieh ist daraufhin brav an die Urnen gerannt und hat die Wahl-Zettelchen eingeworfen. Doch eine wirkliche Wahlmöglichkeit bestand niemals. Alle so genannten Wahlberechtigten haben den Kapitalismus oder Sozialismus gewählt, ohne auch nur zu ahnen, dass sie bei beiden dieser Wirtschaftsspielchen immer den Kürzeren ziehen. Die Wahlberechtigten bezahlen diesen Irrtum mit ihrer Lebenszeit, mit ihrer Gesundheit und der verpfuschten Zukunft ihrer Kinder, die ein Leben in Zinsknechtschaft und Sklaverei führen werden.

 

 

 

  Es dürfte mittlerweile auch dem Dümmsten unter uns "Demokraten" klar geworden sein, dass die Erde und damit auch wir Bewohner in einer multidimensionalen globalen Krise stecken. In einer Krise der Finanzen, der Umwelt und der Gesundheit.

 

  Sie sind das virtuell angekettete Arbeitstier von modernen Sklavenhaltern und werden auch dementsprechend mit billigem Futter abgespeist. Nur ein Narr glaubt allen Ernstes, dass er für seine Arbeit einen gerechten Lohn erhält und dass ihm für seine Ernährung artgerechte oder gesunde Lebensmittel angeboten werden.
Ich weiß, dass es Ihnen schwer fällt, sich das vorzustellen oder auch nur im Ansatz zu glauben. Und darüber hinaus gibt es SPezialisten" (Spione), die aufpassen, dass vom dummen Wahlvolk niemand aus der Reihe tanzt. Sie werden staunen!

 

Dank an Edward Snowden!

 

  Auf dieser Internetpräsenz geht es um die gegenwärtigen Probleme im globalen Finanzsystem , welche hier schonungslos aufgezeigt werden und nicht zuletzt geht es um die Entlarvung unserer Politiker, sowie der nicht demokratisch gewählten, globalen Führungs-, Geld-, Macht-, Adels- und Schmarotzereliten als das, was sie wirklich sind, nämlich unehrliche Rendite-Erpresser, denen ihr persönlicher Profit wichtiger ist als Menschleben. Politiker lassen sich widerstandslos von Lobbyisten am Nasenring durch die Manege und auch willig hinter die Fichte führen, weil sie hinter der Fichte dann eine kleine Belohnung bekommen.
Klartext: Römisch dekadente Sozial-Schmarotzer.
Der Betrug an uns Menschen, die wir produktiv arbeiten und Kinder groß ziehen und auch noch die Kriege der Schmarotzer bezahlen, ist so gewaltig und so unglaublich dreist, dass man einige Zeit benötigt, um das überhaupt realisieren und glauben zu können. Nach meiner Einschätzung ist die westliche Gesellschaft endlich an dem Punkt angekommen, wo es heißt:

 

Wandel oder Untergang!

 
Der Wandel hat begonnen. Immer mehr Menschen wie Bradley Manning, Julian Assange (Wikileaks) oder Edward Snowden verlassen den Standpunkt des willigen Systemsoldaten und handeln nach ihrem Gewissen. Sie hören auf einer Folternation USA bzw. der Menschen verachtenden US amerikanischen Regierung zu Diensten zu sein. Sie haben begonnen, den Menschen zu dienen.
Es geht ferner auch um den Betrug auf dem Gebiet der Ernährung, der nach meiner Einschätzung besonders perfide ist, denn er kostet uns Menschen tatsächlich Lebenszeit und gleichzeitig Lebensqualität. Er fügt uns Leid, Schmerzen und Tod zu. Die Wissenschaft sagt, dass das Tier Mensch bei günstigen Rahmenbedingungen, d. h. bei artgerechter Haltung, 120 bis 150 Jahre alt werden kann und dies bei bester körperlicher Gesundheit und geistiger Frische, - also ohne die sogenannten "Zivilisationskrankheiten", an die wir uns allzu leicht gewöhnt zu haben scheinen. Leider können die meisten Menschen, genauer gesagt 80% der Menschen, genetisch bedingt, solche besorgniserregenden Informationen geistig gar nicht erfassen, - geschweige denn verarbeiten. Zu sehr sind wir betäubt (sediert) von Milch- und Getreideprodukten . Näheres dazu unter dem Menüpunkt "Fressen".

 

Sind wir eigentlich noch ganz bei Trost?

Warum halten wir einen politischen Kult namens "repräsentative Demokratie" mit einem Parteiengesindel aufrecht und ist die geradezu hündische Ergebenheit unserer Volksvertreter gegenüber dem Großkapital uns wirklich nützlich?


Denn mehr als ein "politisscher Kult" ist unsere so genannte "freiheitliche Demokratie" doch wahrlich nicht. Bei politischen Fachdiskussionen im Parlament sind die meisten Plätze leer und wirklich wichtige Entscheidungen werden sowieso in Brüssel und hinter den Kulissen von den so genannten "Kapitalsammelstellen" und deren Repräsentanten getroffen. Diese scheinbar allmächtigen Kapitalsammelstellen kann man getrost auch "Märkte" nennen, so wie es unsere Volksvertreter ehrfurchtsvoll zu tun pflegen. Dann wäre da noch die in Regierungskreisen allgegenwärtige Lobbyistenbrut, die als unablässige Einflüsterer fungieren. Mit einer "Volksherrschaft" hat das "Kreuzchenmachen" alle 4 Jahre eh nix zu tun.

Schade eigentlich, dass viele von uns zu sehr auf das eigene Elend fokussiert sind und nicht realisieren, dass ihr eigenes kleines Dasein unweigerlich mit dem Gemeinwohl verknüpft ist. Scheinbar geht den meisten von uns das Gemeinwohl "am Arsch vorbei", weil wir nicht mehr sind, als von den Führungseliten dressierte Trockennasenprimaten , die man nur schwerlich und auch nur in Ausnahmefällen mit der Bezeichnung "homo sapiens" belegen mag.
Benebelt von Bier, Milch- und Weizenprodukten sind wir "Trockennasenaffen" kaum zu einem klaren Gedanken fähig.
In Ernährungsfragen inkompetente Eltern füttern ihre Männer und Kinder erst krank und etwas später dann zu Tode. Sie produzieren Kundschaft für die Medizin- und Pharmamaffia und sie wissen noch nicht einmal, was sie da eigentlich tun, wenn sie "ihre Liebsten" bekochen
Wir muten unseren Kindern ein unsäglich antiquiertes Schulsystem zu und sind dann stolz darauf, wenn am Ende der Schulzeit normierte, gehorsame Arbeitstrottel in ein genauso bescheuertes Wirtschaftssystem taumeln, wo sie erst einmal ein paar Jahre unbezahlte Praktika absolvieren müssen, bevor sie einen befristeten Arbeitsvertrag und kläglichen Lohn bekommen von dem sie nicht leben können. Ist es wirklich das was wir hier auf Erden veranstalten wollen?
Aber da gibt es ja noch eine geistig leistungsfähige Minderheit, auf der nun alle Hoffnung zukünftiger Generationen ruht. Die nächsten Seiten dieser Website werden es an den Tag bringen, ob Sie dazu gehören wollen oder doch lieber im geistlosen Einerlei der tumben Massenprimaten versinken werden.


In diesem Sinne: " Auf die Bäume Ihr Affen"!
 

 

Inwieweit hat nun die Ernährung der Volksmassen mit dem Finanzsektor zu tun?


  Die Antwort ist eigentlich sehr einfach. Die Fütterung der Sklavenmassen dient ja nicht, wie viele deutsche Durchschnittstrottel vielleicht annehmen mögen, der gesunden und artgerechten Ernährung derselben, sondern der kostengünstigen Sättigung einer auszubeutenden Volksmasse, die einzig deshalb am Leben bleiben darf, damit sie den römisch dekadenten Schmarotzereliten und adeligen Parasitengesellschaften noch eine zeitlang zu Diensten sein kann. Man möchte vermeiden, dass die Population der Diener und Sklaven sehr alt (120 Jahre) und klug werden würde, denn das Finanzsystem kollabiert im Durchschnitt alle 70 bis 80 Jahre. Spätestens mit 70 Jahren aber, sollen die meisten Dienerlinge so fokussiert auf die eignen Krankheiten sein, dass sie jedes Interesse am Gemeinwohl verloren haben, in welchem das Finanzwesen eine ganz wesentliche Rolle spielt. Nicht auszudenken, was sein würde, wenn die Menschen alt und klug werden würden und das auch noch bei bester Gesundheitheit und geistiger Frische. Würden die Schmarotzereliten dann vielleicht nicht mehr so leichtes Spiel haben?
 

Ist der ESM wirklich eine Rettung?


 


  Vor allem aber geht es auf diesen Seiten auch darum, ein leicht verständliches und sozial gerechtes Wirtschaftskonzept aufzuzeigen, das die menschliche Zivilisation von Krieg, Hunger, Ausbeutung, sozialer Ungerechtigkeit usw. nachhaltig befreien kann.
"Das gibt es nicht"!! - Möchten Sie jetzt am liebsten sagen. Lassen Sie sich überraschen .

 

 

Finanzkrise und Gerechtigkeit


Noch nie in der Geschichte der Menschheit waren wir einer Lösung so nahe. Wenn wir jetzt alle gemainsam unsere Denkaparate einschalten, könnten wir dem drohenden Untergang der Zivilisation gerade noch einmal entkommen und alles global zum Guten bringen. Zukünftigen Generationen ein Chance lassen.

 



 
Es sind viele Menschen der Ansicht, dass sich sehr bald an der globalen Wirtschaftspolitik grundlegend etwas ändern muss, damit zukünftige Generationen auf diesem Planeten überhaupt menschenwürdig leben können. Wir Menschen wissen auch, dass die ungezügelte und zugleich unsinnige weltweite Ressourcenvernichtung gestoppt werden muss.

 

 

 

„So kann es nicht weiter gehen“

tönt es im Chor aus dem Munde vieler Weltverbesserer. Stellt man dann die berechtigte Frage: „ Wie soll es denn dann weiter gehen“? Dann bekommt man Antworten wie, dass die Abholzung der Regenwälder auf jeden Fall aufhören muss.
 

-Oder dass man damit aufhören müsse in der Tiefsee nach Öl zu bohren.

-Oder dass man damit aufhören müsse so viel CO2 in die Atmosphäre zu blasen.

-Oder dass die Bevölkerungsexplosion besonders in der Dritten Welt aufhören müsse.

-Oder oder oder, die Wünsche der Weltverbesserer sind zahlreich.

 

Vor allem wissen die Weltverbesserer genau was alles aufhören muss, aber kaum einer von ihnen macht sich Gedanken darüber, was zuerst beginnen muss, damit das andere aufhören kann. Was ich damit meine ist die Tatsache, dass zuerst eine wirtschaftliche Basis geschaffen werden muss, um all die edlen Wünsche der Weltverbesserer überhaupt verwirklichen zu können. Wollen wir uns die Sache doch einmal näher betrachten.

 

  Es ist ein offenes Geheimnis, mittlerweile sogar in Kreisen der Politik, dass das kapitalistische Wirtschaftssystem aufgrund seines systemimmanenten Wachstumszwanges auf einem begrenzten Planeten nicht funktionieren kann. Zumal es sich dabei um ein äußerst ungerechtes System handelt, da die Umverteilung von den Fleißigen (arm 90% der Bevölkerung) zu den Faulen(reich 10% d. Bev.) immer rasanter und zügelloser stattfindet. Die "Umverteilungsquote" hat mittlerweile mit 45% eine Höhe erreicht, die nicht mehr tragbar ist. Das heißt genauer gesagt, dass die 45% leistungsloses Kapital-Einkommen der Sozial-Parasiten von den Fleißigen nicht mehr erwirtschaftbar ist. Nehmen wir einmal an, dass Sie monatlich 2000.- € für Ihren Lebensunterhalt ausgeben. Dann bezahlen Sie, in allen Preisen versteckt, ca. 45% also 900.- € Kapitalrenditen reicher Faulpelze, ohne dass Sie selbst einen Kredit aufgenommen haben und ihre Finanzen oberflächlich im Griff haben. Ein Kredit, den Sie vielleicht für Wohnung, Auto oder sonstige Investitionen aufgenommen haben, käme dann noch erschwerend mit hinzu. Der Druck auf die produktiv real wertschöpfenden Arbeiter und Unternehmer wird immer größer. Daraus wiederum ergeben sich soziale Konflikte, die je weiter sie fortschreiten kaum noch zu bewältigen sind. Vor 12 Jahren noch lag diese "Umverteilungsquote" von Fleiß nach Faulheit bei ca. 35%. Heute sind es sage und schreibe schon 45%- Tendenz steigend. Ja sogar ganze Währungsräume, wie zum Beispiel die Eurozone, drohen wegen der impertinenten Leistungsverweigerung parasitär orientierter Bevölkerungsschichten auseinanderzubrechen. Eine kleine Heerschar von Volksblendern, die sich aus Medienmenschen und Politikern, Schauspielern und Blaublütigen rekrutiert, setzt ihr ganzes Talent daran, dass ja Sie nicht merken, was für ein perfides Spielchen mit Ihnen getrieben wird.


  Leider ist es nur wenigen Menschen in Deutschland bekannt, dass es außer Sozialismus und Kapitalismus eine weitere Möglichkeit des Wirtschaftens gibt, die die Dynamik des Kapitalismus mit der angestrebten jedoch niemals erreichten sozialen Gerechtigkeit des Sozialismus in verträglichem Maße kombiniert.
 

Dieses Wirtschaftssystem nennt sich “Die natürliche Wirtschaftsordnung“ . Eine Wirtschaftsordnung, die sogar im Stande ist die Natur, das Wesen des Menschen in der Form zu berücksichtigen, dass er(der Mensch) ruhig ein kleiner, gieriger Nimmersatt bleiben kann, aber dennoch durch sein gieriges Verhalten keinen Schaden auf Kosten der Allgemeinheit anrichten kann, geschweige denn sozialer Ungerechtigkeiten Vorschub leisten kann. Der Mensch müsste dann für seinen Wohlstand selbst arbeiten, z.B. als Arbeiter, Angestellter oder Unternehmer, die Ausbetung anderer über die Spekulation, um ein leistungsloses Einkommen zu erzielen wäre dann Geschichte.
 

An dieser Stelle sollten wir uns einmal bewusst machen welch ungeheure Vorteile dieses nicht mehr ganz neue, den meisten Menschen dennoch unbekannte Wirtschaftssystem bietet. Dieses nachhaltige ökologisch verträgliche Wirtschaftssystem bietet den zukünftigen Generationen und Gesellschaften Lebensbedingungen, die auf den ersten Blick „zu schön um wahr zu sein“ scheinen. Gerade deshalb sollten wir uns vielleicht bemühen den Mut und vor allem den Fleiß aufzubringen, gewohnte Denkmuster zu verlassen und in neuen Bahnen denken. Denn in einem Punkt scheinen sich die Menschen weltweit einig zu sein:

 

"so wie jetzt kann es nicht mehr weitergehen".

 

 

Ein Beitrag der Deutschen Friedenswelle

sitemap

Willkommen

Fern ab vom Alltag http://www.gefaelltmirbuttoneinbinden.com